Dritte und fünfte Dimension

Mit dieser Zusammenfassung als Gegenüberstellung, möchte ich dir eine Ergänzung zu den Inhalten "Aufstieg in die fünfte Dimension" aufzeigen. Für das entsprechende "Paar" habe ich die gleiche Farbe gewählt. Da sich einige Inhalte überschneiden, habe ich die entsprechende Farbe erneut gewählt. So kannst du die Inhalte leichter überschauen und ordenen

 

 

 

Das aktivieren der fünften Dimension ist eine Freischaltung eines geistigen Feldes

 

3D

5D



3D Bewusstsein 5D Bewusstsein
  • Konkurrenzbewusstsein
  • Gewinner und Verlierer (Prinzip von "teile und herrsche, Spaltung (Parteien)
  • bewertet z.B. in gut / schlecht
  • entweder / oder
  • Vergleich am Anderen (besser/schlechter als)
  • Angst vor Mangel
  • Vergangenheit und Zukunft
  • lineares Modell von Zeit
  • verstandes- und egoorientiertes Handeln (kopflastige Entscheidungen sich selbst im Vordergrund
  • Orientiert sein Befinden am Alter (Morphogenetische Felder der Alterungsprozesse sind aktiv.)
  • Ich-Identifikation
  • Primäre Orientierung im Außenleben (auf der Suche nach Anerkennung, gesellschaftlicher Status.)
  • Mangelbewusstsein von z.B. Neid, Eifersucht, Minderwertigkeitsgefühle
  • Vorgesetzte (ihm /ihr vorgesetzte Personen)
  • tiefschwingender als 5D
  • grobstofflichere Ausprägung/Erscheinung im Vergleich zu 5D.
  • Matrix von Geburt und Tod (Angst vor dem Tod)
  • fühlt sich abgetrennt vom großen Ganzen. Gefühlte Isolation zur Schöpfung
  • scheinbar "getrennt" von sich selbst (ist sich seinem Höheren Selbst nicht bewusst.)
  • fragmentierte Wahrnehmung
  • Neigung zu fremdbestimmten Handeln
 
  • Gemeinsames Erschaffen - Zusammenhalt
  • Gewahrsein der individuellen Kraft (Das Erkennen der Einzigartigkeit in sich selbst und dem Anderen. Kein sich messen an dem Anderen.)
  • Zunehmende Auflösung von Bewertungen und Dogmen.
  • sowohl als auch
  • Vertrauen und Fülle
  • JETZT, dieser Augenblick
  • Zeit ist relativ und wird zunehmend als multidimensional verstanden
  • Bauch- und Herzorientiertes Handeln
  • Selbstidentifikation und strebendes Einheitsbewusstsein
  • Identifiziert sich nicht mehr am Alter (da Zeit relativ). Morphogenetische Felder der Alterungsprozesse sind mehr und mehr aufgelöst.)
  • Entscheidungsfindung zum Wohle für das große Ganze
  • Liebe
  • Kennt seinen Wert und den des Anderen (sieht im Anderen sich selbst.)
  • Primäre Orientierung im Innenleben (Erschafft aus sich heraus). Gesellschaftlicher Status und der Wunsch nach Anerkennung im Außen spielen immer weniger bis gar keine Rolle mehr
  • braucht keine Vorgesetzten (ihm/ihr Vorgesetzte): ERMÄCHTIGT sich SELBST
  • hochschwingender als 3D
  • Erweiterung der Handlungskompetenzen im Vergleich zu 3D
  • Matrix löst sich mehr und mehr auf. Tod wird mehr und mehr als Illusion integriert. (Ab 7D völlige Überwindung und Auflösung des Todes.)
  • INTUITION, INSPIRATION, KREATIVITÄT
  • Wiederverbindung mit sich selbst
  • Erster Eindruck der Extase
  • feinstofflichere Ausprägung/Erscheinung im Vergleich zu 3D
  • Steigerung des empathischen Empfindens und Mitgefühls und damit des Öfteren Änderung auf vegane Ernährung
  • Steigerung der Sensitivität und Sensibilität
  • Gesteigerte Wahrnehmung
  • Selbstheilungskräfte
  • Gesamtzusammenhang (Beginn der Verschmelzung der Polaritäten.)
  • Erkennt und lebt mehr und mehr im eigenen Biorhythmus. Lässt sicht nicht drängen und übt sich zunehmend in Gelassenheit

Die vierte Dimension - 4D, ist die Astralwelt und von uns zumeist während unserer nächtlichen Aktivitäten eine Art parallele Realität in Form einer geistigen Dimension zu unsrerer Alltagsrealität. (Das Erleben der vierten Dimension über Astralreisen ist nicht an den physischen Körper gebunden.) Über diese Dimension kannst du mit anderen Menschen oder anderen Wesen (z.B. Tierseelen, Außerirdische) in Interaktion treten, die sich ebenso in der vierten Dimension aufhalten. Darüber ist es dir möglich, über die vierte Dimension die Erde und das Universum zu erkunden und mehrere Realitäten gleichzeitig zu erleben und zu "spielen".